Teilnahmebedingungen
sowie Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Für die Rostock Wind 2017 am 11. August 2017 im Radisson Blu Hotel Rostock, Lange Straße 40, 18055 Rostock.

§ 1 Gültigkeit

  1. Diese Bedingungen gelten für alle Besucher der Rostock Wind 2017 sowie für alle Besucher, die sich über den Veranstalter zu Teilen der Veranstaltung oder weiteren Angebote im Rahmen der Rostock Wind 2017 anmelden (Teilnehmer). Ihnen wird durch Anmeldung oder Besuch zugestimmt.

§ 2 Veranstalter

  1. Veranstalter der Rostock Wind 2017 sowie des Rahmenprogramms ist die eno energy GmbH, Straße am Zeltplatz 7, 18230 Ostseebad Rerik, Geschäftsführer Karsten Porm (vgl. Impressum).

  2. Im Rahmen der Rostock Wind 2017 finden drei Einzelforen sowie eine Abendveranstaltung statt, die von der eno energy GmbH organisatorisch und wirtschaftlich eigenständig durchgeführt werden.

§ 3 Besuch der Rostock Wind 2017 / Anmeldung / Vertragsabschluss

  1. Die Teilnahme an der Rostock Wind 2017 setzt eine vorherige Anmeldung voraus. Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich zentral über die Webseite www.rostock-wind.com.

  2. Anmeldeschluss für die Rostock Wind 2017 ist der 09. August 2017 12 Uhr.

§ 4 Leistungen / Kosten

  1. Die Teilnahmegebühren betragen:

    • 188,00 € nur für den Besuch des Symposiums

    • 48,00 € nur für Studenten und den Besuch des Symposiums

    • 99,00 € nur für Beschäftigte von Behörden und den Besuch des Symposiums

    • 219,00 € für den Besuch des Symposiums und der Abendveranstaltung mit Frühbucher-Rabatt (Anmeldung bis 17. April 2017)

    • 249,00 € für den Besuch des Symposiums und der Abendveranstaltung (Anmeldung vom 18. April bis 11. August 2017)

    Die Teilnahmegebühren verstehen sich zzgl. 19% Umsatzsteuer. Ab der dritten angemeldeten Person gewährt der Veranstalter jedem weiteren Teilnehmer desselben Unternehmens 10% Rabatt auf den jeweiligen Einzelpreis.

    Mit der Anmeldung und Eingabe Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, eine Teilnahmegebühr für die Rostock Wind 2017 anzuweisen. Dazu erhalten Sie eine Rechnung des Veranstalters.

  2. Mit Zahlungseingang der vollständigen Teilnahmegebühr erwirbt der Teilnehmer das Recht, die Rostock Wind 2017 zu besuchen. Es muss der vollständige Teilnahmebeitrag nach Rechnungseingang spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Datum beim Veranstalter eingegangen sein, andernfalls entfällt der Anspruch auf eine Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung.

  3. Allgemeine Informationen zu dem Symposium sowie der Abendveranstaltung werden online unter www.rostock-wind.com veröffentlicht. Alle Angaben online wurden nach bestem Gewissen erstellt. Sie sind jedoch ohne Gewähr.

  4. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung oder einzelne Programmpunkte bei Vorliegen wichtiger, bei Vertragsschluss unvorhersehbarer Umstände (z.B. aufgrund höherer Gewalt oder Erkrankung von Referenten) auch kurzfristig zu verschieben, inhaltlich anzupassen oder abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird bei Nichtdurchführung der Rostock Wind 2017 vom Veranstalter erstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche (z.B. Reise- oder Übernachtungskosten), sowie ein Anspruch auf Durchführung einer Ersatzveranstaltung bestehen nicht.

§ 5 Rücktritt / Stornogebühren

  1. Teilnehmer können ihren Besuch an der Rostock Wind 2017 jederzeit absagen. Der Veranstalter ist zur Entschädigung der ihm bis zur Absage bereits entstandenen Aufwendungen jedoch berechtigt, bei einem Rücktritt von der der Veranstaltung in dem Zeitraum vom 01.07. bis zum 31.07.2017 die bereits gezahlte Teilnahmebeiträge zur Hälfte und bei einem Rücktritt von der Veranstaltung ab dem 01.08.2017 gänzlich einzubehalten. Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis unbenommen, dass dem Veranstalter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

  2. Der Teilnehmer verpflichtet sich zu einer zeitnahen Absage seiner Teilnahme, sofern er an der Rostock Wind 2017 nicht länger teilnehmen kann. Eine solche Absage kann formfrei erfolgen, vorzugsweise über Marie-Louise Albrecht (Organisation, Anmeldung) Tel.: +49 (0)381 . 2037920, Mobil: +49 (0)170 . 54 01 435, mail: marie-louise.albrecht@eno-energy.com.

§ 6 Haftung

  1. Der Veranstalter leistet Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund (z. B. aus rechtsgeschäftlichen und rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnissen, Pflichtverletzung und unerlaubter Handlung), nur in folgendem Umfang:

    a) Die Haftung bei Vorsatz und aus Garantie ist unbeschränkt.

    b) Bei grober Fahrlässigkeit gegenüber Unternehmern in Höhe des typischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schadens. Gegenüber Verbrauchern unbeschränkt.

    c) Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet der Veranstalter – auch gegenüber Verbrauchern – beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Befindet sich der Veranstalter mit seiner Leistung in Verzug, so haftet er wegen dieser Leistung auch für Zufall unbeschränkt, es sei denn, dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Leistung eingetreten wäre. Im Übrigen ist die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

  2. Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von dessen Mitarbeitern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit gelten die gesetzlichen Regelungen.

§ 7 Ton- & Bildaufnahmen

  1. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass der Veranstalter oder durch diesen beauftragte Personen grundsätzlich berechtigt sind, Bild-, Ton- und Filmaufnahmen der allgemein zugänglichen Veranstaltungen und damit auch der Person des Teilnehmers oder Besuchers zu Referenzzwecken anzufertigen und zu veröffentlichen.

  2. Dem Teilnehmer ist es untersagt, ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch den Veranstalter Bild-, Ton- und Filmaufnahmen auf der Rostock Wind 2017 anzufertigen. Davon ausgenommen sind Aufnahmen zur privaten Verwendung sowie für eine Berichterstattung über die Rostock Wind 2017 auch via Social-Media- Plattformen, sofern sonstige Rechte (auch Dritter) gewahrt werden (insbesondere Persönlichkeits- und Markenrechte).

§ 8 Datenschutz

  1. Der Teilnehmer erklärt sein Einverständnis, dass die durch ihn übermittelten Daten vom Veranstalter im Rahmen des Teilnehmerhandlings, zur Durchführung des Anmeldeprozesses sowie zur Übermittlung weiterführender Informationen genutzt und/oder an die jeweiligen Einzelveranstalter sowie zur Vertragsdurchführung beauftragte Dritte zu diesen Zwecken weitergegeben werden können. Dieses Einverständnis gilt wechselseitig ebenfalls gegenüber Einzelveranstaltern oder zur Vertragsdurchführung beauftragter Dritter, die dem Veranstalter Daten für die Anmeldeabwicklung und/oder zur ordnungsgemäßen Durchführung der Rostock Wind 2017 im Allgemeinen zur Verfügung stellen müssen.

  2. Auch ist der Teilnehmer damit einverstanden, dass seine allgemeinen Kontaktdaten im Rahmen von Einzelveranstaltungen beispielsweise für Teilnehmerlisten zur Kontaktaufnahme ausgegeben werden können.

  3. Eine Weitergabe der Daten an andere Privatpersonen, Institutionen oder sonstige Dritte, die nicht der Rostock Wind 2017 zuzuordnen sind, erfolgt durch den Veranstalter nicht. Einzelveranstalter haben dem Veranstalter gegenüber erklärt, dass sie ihre Daten nur im engen Rahmen des in Deutschland gültigen Datenschutzes sowie gemäß des hier getätigten Einverständnisses verwenden. Das Einverständnis zur Nutzung seiner Daten kann durch den Teilnehmer jederzeit schriftlich, auch in Teilen, an den Veranstalter sowie die entsprechenden Einzelveranstalter seiner Anmeldung widerrufen werden.

  4. Stellt der Teilnehmer erst während der Rostock Wind 2017 (vor Ort oder online) persönliche Daten zur Verfügung, so gelten Abs. 1 bis 3 entsprechend. Weitere Erläuterungen finden sich auch in der allgemeinen Datenschutzerklärung der Rostock Wind 2017-Webseite, die ebenfalls Teil dieser AGB ist. (vgl. Datenschutzerklärung)

§ 9 Sonstiges

  1. Teilnehmern ist es untersagt, auf der Rostock Wind 2017 ohne vorherige Genehmigung durch den Veranstalter eigene gewerbliche Veranstaltungen zu betreiben bzw. für eigene Zwecke umfangreiche Werbemaßnahmen durchzuführen. Dazu zählen Produktpräsentation oder das gewerbsmäßige Verteilen von Handzetteln.

  2. Maßnahmen im Rahmen einer professionellen Kontaktaufnahme zwischen Privatpersonen und/oder Unternehmensrepräsentanten (z.B. durch Übergabe von Visitenkarten, Zeigen des eigenen Portfolios) sind davon unberührt.

  3. Während der Rostock Wind 2017 gelten die Hausordnung des Veranstaltungsortes, sowie darin enthaltene Rauchverbote etc. Wir bitten daher alle Teilnehmer, sich im Rahmen der Veranstaltungen über die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten zu informieren.

§ 10 Schlussbestimmungen

  1. Sollten Teile dieser AGB ungültig sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Teile davon unberührt. Der ungültige Teil wird inhaltlich so angepasst, dass seine ursprüngliche Absicht, soweit rechtlich möglich, umgesetzt wird.

  2. Der Veranstalter behält sich vor, diese Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen, wenn die Umstände einer ordentlichen Durchführung der Rostock Wind 2017 dies notwendig machen. Es gilt die jeweils aktuelle Fassung.

  3. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Rostock, Deutschland.

Rostock, 15.02.2017

Veranstalter

Unterstützer

Medienpartner